Call of Mini Infinity

Call of Mini Infinity 1.5.3

Die Feinde im Weltraum wegpusten

Call of Mini Infinity für iPhone und iPad bringt die Halo-Serie auf das mobile Gerät. Als Kämpfer in der Third-Person-Perspektive erledigt man Gegner mit futuristischen Waffen und investiert gewonnenes Geld in neue Ausrüstung. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • großartige Steuerung
  • gute Grafiken

Nachteile

  • manche Spieler sind durch In-App-Käufe zu stark
  • Fehler beim Matchmaking

Gut
7

Call of Mini Infinity für iPhone und iPad bringt die Halo-Serie auf das mobile Gerät. Als Kämpfer in der Third-Person-Perspektive erledigt man Gegner mit futuristischen Waffen und investiert gewonnenes Geld in neue Ausrüstung.

Ka-Wumm. Kopfschuss!

Call of Mini Infinity basiert auf der Halo-Spieleserie und steckt den Spieler in die Rolle eines Soldaten der Zukunft. Der Kämpfer ähnelt am Anfang sogar einem kleinen Master Chief. Im Gegensatz zu Halo handelt es sich hier aber um einen Third-Person-Shooter, der auch als Online-Multiplayer gespielt werden kann. Das Spiel hält eine breitgefächerte Auswahl an Spielarten bereit, wie 4v4 Deathmatch, King of the Hill und Fight for Cash. Entgegen der Twitch-based-Reaktionsspiele oder solcher, die über das Tippen auf den Bildschirm funktionieren, sind bei Call of Mini Infinity aber auch strategische Fähigkeiten gefragt.

Seine Spielfigur kann man durch das in vorherigen Spielen verdiente Geld mit neuen und besseren Waffen, Rüstungen und Spezialfähigkeiten aufrüsten. Die Ausrüstung auf dem neuesten Stand zu halten ist wichtig, damit die Spielfigur auch in höheren Levels noch wettbewerbsfähig bleibt.

Leider gibt es bei Call of Mini Infinity allerdings Probleme mit der Balance. Das liegt vor allem an dem unausgewogenen Matchmaking, Basislagern, übermächtigen Spielern, die billige In-App-Purchases kaufen, und den fehlenden Strafen für Spieler, die abbrechen. Das alles führt dazu, dass Spieler mit Level 4 auf einmal gegen solche mit Level 19 antreten oder Spieler niedriger Levels fast unschlagbar werden, nur weil sie ein bisschen Geld investieren. Nun ist zwar nicht jedes Spiel unfair, ein paar frustrierende Momente wird es jedoch mit Sicherheit geben und InApp-Purchases werden in späteren Levels absolut notwendig.

Steuerung erstaunlich gut

Den Soldaten steuert man, indem man beide Daumen wie bei einem Spiele-Controller auf beide Seiten des Bildschirms drückt. Mit der linken Seite bewegt man den Soldaten, während die rechte Seite für das Zielen zuständig ist. Fast wie bei richtigen Joysticks. Die Schaltflächen zum Schießen und Neuladen befinden sich ebenfalls auf der rechten Seite. Im Laufe des Spiels können – durch auf dem Bildschirm erscheinende Schaltflächen – Upgrades wie Drehkreuze und Granaten erworben werden. Dafür, dass es sich um ein rechteckiges Spielgerät handelt, funktioniert und reagiert die Steuerung erstaunlich gut.

Bombastische Grafik

Eine der Stärken von Call of Infinity Mini ist sicherlich die Grafik. Das Spiel zeigt hierbei nicht nur eine gut gelungene Farbwahl, auch die Farbtiefe ist exzellent. So werden Schatten über die verschiedenen Levels verteilt, ohne die Sicht zu verschleiern. Auch der Sound ist so gut wie bei anderen Konsolen-Shootern und berücksichtigt sogar die Entfernung: Nähere Schüsse und Explosionen hört man lauter.

Fazit: Gemischte Gefühle

Wenn Call of Mini Infinity gut läuft, ist es fantastisch. Wenn nicht, ist es wahnsinnig schwierig und nervt mit unausgewogenen Kämpfen, übermächtigen Gegner, die sich den Sieg durch In-App-Käufe erstanden haben.

Call of Mini Infinity

Download

Call of Mini Infinity 1.5.3